Freiwillige Feuerwehr Mondfeld

Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr Wertheim
gegr. 1947

 
 

Feuerschutz gab es in Mondfeld  schon im 19. Jahrhundert. Vor der Gründung einer Pflichtfeuerwehr war der Feuerschutz in den Ortschaften Sache der Gemeinde. Alle Bürger waren im Brandfall damit automatisch Feuerwehrmänner.

Das älteste Dokument über die Mondfelder Feuerwehr ist ein Protokoll über eine Gemeinderat-sitzung vom 23. Dezember 1853. Hier wurde folgendes vermerkt: „Bei der heutigen Gemeinderaths- Sitzung wurde vom Bürgermeister Fecher der Antrag gemacht, dass der Main zugefroren und bei vorkommenden Feuerbrand kein Wasser zu haben ist, so sollen in den drei Gassen, die vom Ort an den Main ziehen, Löcher durch den Maineis gehauen und stets offen gehalten werden, damit man im vorkommenden Fall von dort Wasser zum Löschen haben kann, welches sogleich in Vollzug zu setzten ist.”

30 Männer gründeten am 20. Oktober 1947 die Freiwillige Feuerwehr im Mondfelder Rathaussaal.

Die Notwendigkeit der Jugendarbeit im Feuerwehrwesen erkannte man bereits im Oktober 1975, man gründete die Jugendfeuerwehr.

Meilensteine in der Geschichte der Mondfelder Wehr waren sicherlich die Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses am 20. April 1983, sowie die Übergabe des Feuerwehrautos. So wurde am 30. April 1988 ein voll ausgerüstetes TSF 8 in Dienst gestellt.

Inzwischen hat sich viel geändert, auch die Männerdomäne ist längst gebrochen und die ersten aktiven Feuerwehrfrauen stehen seit dem Jahr 2000 bei der Mondfelder Wehr ihren Mann.



Vom 05. bis  07 August ist ein großes Fest anlässlich des 75 jährigen Jubiläums geplant.